Mannsein in einer neuen Dimension

Lerne, wie du deine eigene Männlichkeit erforschst und herausfindest, wer du bist und was du wirklich willst. Dadurch kannst du Klarheit darüber erlangen, wo dein Platz in der Welt ist und wie du deine Potenziale bestmöglich entfaltest.

Video ansehen

Die 5 Schritte zum erwachten Mann

1. Selbsterkenntnis: Erfahren, wer du bist

Erkenne, wer du wirklich bist. Erfahre dein ureigenes, formloses Wesen und die Verbundenheit zu allem, was ist. Lerne auf menschlicher Ebene den Umgang mit Gedanken, Gefühlen und dem Körper. Realisiere dabei, dass du dies nicht wirklich bist, dies jedoch wunderbare und unersetzbare Werkzeuge für deine Erfahrung als Mensch sind.

2. Klarheit: Wissen, was du willst

Du bist klar, wenn dich kein Gedanke, kein Gefühl und keine Körperempfindung ablenkt. Wenn du wirklich im Hier und Jetzt ankommen kannst, ohne etwas zu wollen. Dies führt zu männlicher Präsenz, die das Weibliche anzieht. Dein Fokus wird derart laserscharf und konzentriert, dass dein Erschaffen höchst effektiv und dein Sex höchst erfüllend sein wird. Die Klarheit auf das Leben bezogen, bedeutet, dass du weißt, was du wirklich willst und du deine Lebensvision im Herzen trägst.

3. Verbundenheit: Getragen sein vom Leben

Der einsame Wolf war gestern. Der aufgewachte Mann ist in der Lage, sich authentisch mit anderen Männern zu verbinden, sich verletzlich zu zeigen und das eigene Herz zu öffnen. Die Gruppe der Männer gibt ihm Rückhalt und wertvolles Feedback. Er ist in der Lage, eine wirklich emotionale Bindung einzugehen: zu sich selbst, zu seinen Brüdern und Schwestern, Mutter Erde und der Frau.

4. Liebe: Was dich wirklich nährt

Das aufgewachte Sein verbindet ihn mit seinem Herzen und der Mann erkennt, dass er selbst auch Liebe ist und diese das einzige ist, was ihn wirklich nährt. In dieser Entwicklungsstufe kann der Mann seine weiche, weibliche Seite erkennen und integrieren. Das Herz des Mannes öffnet sich und alles Tun des Mannes wird von Liebe geprägt sein.

5. Krieger: Dich mutig entfalten

Emotionale und intellektuelle Fähigkeiten sind gut, doch nicht alles. Die Qualitäten des Kriegers vermitteln dem Mann seine eigene Kraft, vor allem auf körperlicher Ebene. Dadurch lernt er Disziplin, Durchhaltevermögen und die Fähigkeit zu kämpfen. Er ist in der Lage, Urängste zu meistern und gewinnt neuen Mut und Selbstvertrauen. Der Krieger steht für seine maskuline Essenz.

All diese Qualitäten führen dazu, dass der Mann seine eigene männliche Essenz entdeckt und somit in seine volle Kraft kommt. Er ist in der Lage, Lebensprojekte zu meistern, die die Welt nähren und verändern.

E-Book downloaden